Marianne Seelbach
Quilterin

Marianne Seelbach

Marianne Seelbach lebt in Erndtebrück und unterrichtete viele Jahre u.a. das Fach Textiles Gestalten an der Hauptschule. Stoffdruck, Seidenmalerei und Patchwork bildeten den Schwerpunkt der Arbeit. Für den Unterricht probierte sie immer wieder Neues aus, und so entstand durch eine Reihe von Zufällen im Jahr 2009 der erste Wandbehang für die eigene Wohnung. Da er als Dekoration für eine Tür gedacht war, kam es zu der besonderen Art der Aufhängung, für die Schulwandkarten als Vorbild dienten.
Die Motive werden auf Baumwollstoff gedruckt oder aufgemalt. Auf die Rückseite wird dünnes Vlies aufgebügelt, anschließend werden die Konturen der Motive in Handarbeit gestickt. Größere Flächen, z.B. Wälder, Wiesen und Dächer, erhalten durch die Bearbeitung mit der Nähmaschine eine besondere Textur. Anschließend werden die Teile als Patchwork zusammengesetzt und mit einem farbigen Baumwollstoff eingefasst. Weil die ersten Quilts an Urlaubsreisen erinnern sollten und eine Ansichtskarte Vorlage für das Zuschneiden der Stoffstücke wurde, erhielten die Arbeiten die Bezeichnung „Postkartenquilts“. Patches im halben Postkartenformat zwischen den Bildern enthalten häufig Ortsangaben, Namen oder Jahreszahlen.
Nach und nach entstanden Quilts mit Motiven aus dem Sauer- und Siegerland und aus Wittgenstein. Postkarten konnten nun kaum noch als Vorlage dienen. Ausflüge mit dem Fotoapparat in die Umgebung führten zu vielen interessanten Entdeckungen. Die Motive werden jetzt überwiegend nach Fotos von Heinz Seelbach gestaltet, aber auch historische Aufnahmen werden gelegentlich verwendet.

Ausstellungen
2010 Gemeinschaftsausstellung im Atelier von Juliette Eckel, Meinerzhagen
2013 Bilderfest in Sassenhausen
2016 „Kleiner Grenzverkehr“, Erndtebrück
2017 „Aufbruch“, Erndtebrück
2018 „Vom Waldland zum Weinland“, Erndtebrück
2019 „Traumzeit“, Erndtebrück
2020 „Südwärts“, NADELWELT Karlsruhe (ausgefallen wegen Corona)